Neu: Das englische Ruby on Rails 4.0 Buch.

2.4. irb

irb steht für Interactive Ruby und ist eine Art Sandkasten, in dem man beliebig mit Ruby herumspielen kann. irb wird mit der Eingabe von irb auf der Shell gestartet und durch Eingabe von exit wieder beendet.
Ein Beispiel sagt mehr als tausend Worte:
sw@debian:~/sandbox$ irb
1.9.3p194 :001:0> puts 'Hello World!'
Hello World!
=> nil
1.9.3p194 :003:0> exit
sw@debian:~/sandbox$ 
In diesem Kapitel werden viele Beispiele innerhalb von irb erarbeitet. Sie werden auch später bei der Arbeit oft innerhalb von irb neue Sachen ausprobieren, weil es so herrlich schnell und unkompliziert ist.

Kommentare im irb

Kommentare innerhalb von irb machen logischerweise selten richtig Sinn, da in irb erarbeiteter Code quasi Wegwerf-Code ist. Innerhalb dieses Buches werden aber immer mal wieder Kommentare zur Erklärung auch im irb benutzt. Diese können Sie problemlos mit kopieren und im irb einfügen oder auch weglassen.

Autor

Stefan Wintermeyer