Neu: Das englische Ruby on Rails 4.0 Buch.

Kapitel 4. ActiveRecord

4.1. Howto zum Kapitel
Keine Lust auf SQL?
Blut lecken
4.2. Datenbank/Model anlegen
Die Attribute id, created_at und updated_at
Mögliche Datentypen in ActiveRecord
Namenskonventionen (Country vs. country vs. countries)
Datenbank-Konfiguration
4.3. Datensätze hinzufügen
create
new
new_record?
4.4. first, last und all
4.5. Mit seeds.rb die Datenbank betanken
Alternative Programmierung
seeds.rb aus bestehenden Daten generieren
UTF-8
4.6. Suchen und Finden mit Queries
find vs. where
find
where
exists?
order und reverse_order
limit
group
pluck
Berechnungen
SQL EXPLAIN
4.7. Einen Datensatz verändern
Einfaches Editieren
changed?
update_attributes
Locking
4.8. has_many – 1:n-Verknüpfung
Datensätze erstellen
Auf Datensätze zugreifen
Datensätze suchen
delete und destroy
Optionen
4.9. Many-to-Many – n:n-Verknüpfung
Vorbereitung
Die Verknüpfung
Die Verknüpfung funktioniert logischerweise wie has_many
4.10. has_one – 1:1-Verknüpfung
Vorbereitung
Verknüpfung
Consolen-Beispiele
has_one vs. belongs_to
4.11. Polymorphe Assoziationen (polymorphic associations)
4.12. Einen Datensatz löschen
destroy
delete
4.13. Transaktionen (Transactions)
4.14. NamedScopes
Vorbereitung
Einfache NamedScopes
Lambda
Parameter übergeben
Neue Datensätze mit NamedScopes anlegen
4.15. Validierung (Validation)
Vorbereitung
Die Grundidee
presence
length
numericality
uniqueness
inclusion
exclusion
format
Allgemeine Validierungs-Optionen
Eigene Validations schreiben
Weitere Doku
4.16. Migrations (Migrationen)
Welche Datenbank wird benutzt?
Index anlegen
Sonstiges
Weitere Dokumentation
4.17. Sonstiges
Callbacks
Default-Werte
ActiveRecord ist eine Abstaktionsschicht, die einen unkomplizierten Zugang zu einer SQL-Datenbank zur Verfügung stellt. ActiveRecord implementiert das Architektur-Muster Active Record [22].

Anmerkung

Das nennt sich dann objektrelationale Abbildung (Object-relational mapping, ORM). Ich empfinde das als zu trocken und langweilig, aber falls Sie heute Abend nicht einschlafen können, werfen Sie doch mal einen Blick auf http://de.wikipedia.org/wiki/Objektrelationale_Abbildung.
Eines der Erfolgsrezepte von Rails ist sicherlich die Benutzung von ActiveRecord. Die Programmierung und Benutzung fühlt sich gut an und es ist deutlich weniger fehleranfällig als pures SQL. Bei der Arbeit mit diesem Kapitel ist SQL-Wissen hilfreich, aber es wird nicht vorausgesetzt, und es ist auch für die Arbeit mit ActiveRecord nicht notwendig.
Nur am Rande sei hier erwähnt, dass Sie bei der Arbeit mit Rails nicht zum Arbeiten mit ActiveRecord verpflichtet sind. Sie können auch andere ORMs benutzen. ActiveRecord ist der Default und wird auch von der Mehrheit aller Rails-Entwickler benutzt.