Neu: Rails Schulungen in Deutschland vom Autor dieses Buches.div class="para">Nachdem Sie das ganze Caching-Kapitel durchgelesen haben, gibt es zum Schluss noch einen Tipp: Heizen Sie Ihren Cache vor!

Wenn Sie z. B. eine Web-Applikation in einer deutschen Firma betreiben und wissen, dass sich morgens um 09:00 Uhr alle Mitarbeiter einloggen und dann erst mal auf diese Web-Applikation zugreifen, dann lassen Sie Ihren Webserver ein paar Stunden vorher schon mal per cron-job diese ganzen Views durchgehen. Nachts langweilt sich Ihr Server wahrscheinlich eh.
Beobachten Sie einmal das User-Verhalten Ihrer Anwender. Bei öffentlichen Webseiten geht das z. B. sehr gut mit Google Analytics (http://www.google.com/intl/de/analytics/). Sie werden feststellen, dass zu bestimmten Tageszeiten wesentlich mehr Traffic reinkommt. Wenn Sie davor eine ruhige Phase haben, können Sie diese nutzen, um Ihren Cache vorzuheizen.
Auch beim Vorheizen geht es um Einsparung von Resourcen beim Server und eine bessere Qualität für den Anwender, weil die Webseite schneller angezeigt wird.

Autor

Stefan Wintermeyer